Konditionstest II am 15.Juni 2008 im Brachter Wald

Um 7.30Uhr machten wir (Sarah und Papa Havlin) uns auf den Weg zum Brachter Wald. Papa war zum Kochen eingeteilt, da Thomas, der sonst dafür zuständig war zum 90. Geburtstag seiner Tante wollte. Marion rief uns unterwegs an um festzustellen, ob wir auch nicht verschlafen hätten, denn das war schon bei Georg (Zeitnahme und Rechenstelle) sowie Melanie der Fall.

Am Parkplatz „Zum alten Tonlagerplatz" angekommen, erwarteten wir die restlichen Teilnehmer um mit der Vorbesprechung zu beginnen. Es wurde auf einen Multifunktionspfahl hingewiesen der, je nachdem aus welcher Richtung betrachtet zu lesen war( hat im Nachhinein dann bei den 25km Nicht-Isi-Reitern auch zu einer Streckenverkürzung geführt ) .
Dann begann die Voruntersuchung. Inge bekam Verena zum schreiben, Roswitha und Birgit nahmen schon mal Puls und Atemwerte.

Zuerst starteten die 25km Distanzler. Nun war auch Nadja da, die von Marion zum Fotografieren gewonnen wurde.
Wie fast immer, waren die letzten noch nicht ganz auf der Strecke, als schon die ersten wieder zur Pause rein kamen.
Das bedeutete für uns wieder Puls messen. Dann folgte die Entscheidung, ob die Pause beginnen konnte ( Pausengrenzwert 72 ) oder aber erst noch mal 10min mit Pferd an der Hand gegangen werden musste um dann erneut zur Pulsmessung vorzusprechen. Da aber alle Pulshelfer schon im Frühjahr dabei waren, ging es recht zügig.


Kaum waren die 12,5km Distanzler auf dem zweiten Abschnitt unterwegs, musste Verena auf zum Startpunkt der 2770m langen Zeitstrecke, um bei allen auf der Checkkarte die Ankunfts- und Abrittzeit zu vermerken, denn hierbei ging es ja um jede Minute.
Im Ziel eingetroffen, galt es genau zu beachten wer in welcher Kategorie gestartet war. Bei den 25km Pferden durfte der Puls 60 nicht überschritten werden,
Randver war leider drüber, also musste Melanie ihn nach einer kleinen Abkühlung weiter bewegen. So ging es auch noch einigen anderen.
Bei den Pferden, die 12,5km gingen, wurde ein Eingangspuls genommen und ein Zweiter Wertungspuls nach 10min.
Nachdem alle im Ziel waren gab es ein Kartoffelsuppe und verschiedene Getränke.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurde Peter mit Loftfari zum Konditionssieger über die Strecken 18,5 und 25km.


Es war eine nette Veranstaltung mit leider nur geringer Isländerbeteiligung.